Buchrezensionen

lesesesselWenn ich nicht gerade selbst für die schreibende Zunft unterwegs bin, dann lasse ich mich sehr gerne von den Geschichten anderer Autoren unterhalten – ich bin eine begeisterte Leseratte! Und der Stapel meiner noch ungelesenen Bücher wird einfach nicht kleiner…

Neueste Buchrezensionen

Sommer unseres Lebens

Erstellt am 16.7.17.

Sommer 1989: Drei Frauen feiern im Portugalurlaub gemeinsam ihren 25. Geburtstag und versprechen sich: Zum 50. Geburtstag treffen wir uns wieder hier. Doch wer weiß schon, was in einem Vierteljahrhundert ist? So wird der Sommer 2014 zu einem verrückt-nostalgischen Roadtrip mit vielen Überraschungen.

Die Montez-Juwelen

Erstellt am 10.7.17.

Noch bevor Tom seinen Dienst bei der Münchner Kriminalpolizei antreten kann, wird er bereits in einen Mordfall verwickelt, der direkte Auswirkungen auf seine Familie hat: Im Fischbrunnen am Münchner Marienplatz wird ein Toter gefunden. Was haben die Juwelen von Lola Montez, der einstigen Geliebten von König Ludwig I. damit zu tun?

Mirabellensommer

Erstellt am 30.5.17.

Ein wunderbarer Sommeroman, den man idealerweise in einem Liegestuhl oder einer Hängematte mit Meerblick genießen sollte.

Die Fliederinsel

Erstellt am 26.5.17.

Hinter diesem lieblichen Buchtitel verbirgt sich ein packender Roman rund um ein jüdisches Künstlerpaar aus Berlin, das auf der Flucht vor den Nazis auf der dänischen Insel Fünen landet. Doch gerettet sind sie dort noch lange nicht…

In einer Bibliothek für abgelehnte Manuskripte wird ein Bestseller entdeckt, angeblich verfasst von einem mittlerweile verstorbenen Pizzabäcker. Dabei hat dieser in seinem Leben nie etwas anderes geschrieben als Einkaufslisten…

Das Haus der schönen Dinge

Erstellt am 29.4.17.

Dieses Buch hat mich zutiefst bewegt, beeindruckt und ich habe noch lange Zeit darüber nachgedacht. Auch durch die Münchner Innenstadt gehe ich nun mit ganz anderen Augen. Warum, das erfahrt Ihr hier:

Ein Halleluja für die Liebe

Erstellt am 26.4.17.

Die Heilige Rosalia hat in dem italienischen Dörfchen Tettirossi alle Hände voll zu tun. Dumm nur, dass sie ausgerechnet an ihrem eigenen Ehrentag einschläft und so einige der an sie gerichteten Bitten verwechselt.

Ältere Beiträge