Christkindlmärkte in der Region

Erstellt am 23.12.16. Kategorie: Dies & Das

Normalerweise machen wir jedes Jahr im Advent einen Tagesausflug zu einer Stadt in der weiteren Umgebung, unter anderem auch, um den dortigen Christkindlmarkt zu besuchen. Dieses Jahr haben wir es nicht geschafft, aber dafür war jedes Adventswochenende auch bei uns in der Region so einiges geboten. Deshalb gibt es hier nun eine Bilderreise von B wie Baldham bis Z wie Zorneding, mit Zwischenhalten in Ingolstadt, München, Parsdorf, Pöring und Vaterstetten.

Allen Lesern wünsche ich damit von Herzen ein frohes Weihnachtsfest!

 

Der erste Christkindlmarkt in unserer Gemeinde findet traditionell schon am Wochenende vor dem ersten Advent statt, nämlich am Gutshof Stangl in Neufarn. Einer der Höhepunkte dort ist der Auftritt der Perchten. Leider konnte ich diesmal krankheitsbedingt nicht selbst dabei sein, eine Bildergalerie gibt es auf der Homepage des Gutshofes.

Am ersten Adventswochenende fand dann der Christkindlmarkt der Gemeinde Vaterstetten statt. Früher einmal wurde dieser Markt abwechselnd in Baldham und in Vaterstetten abgehalten, seit einiger Zeit hat er nun auf dem Baldhamer Marktplatz seinen festen Platz gefunden. Einige Impressionen:

 

Eine Besorgungsfahrt nach München in der kommenden Woche artete zum Christkindlmarkt-Hopping aus. Vom Viktualienmarkt über den Rindermarkt, den Marienplatz und die Fußgängerzone bis hin zum Stachus waren Buden aufgebaut. Und gerade vom Markt am Marienplatz, den ich aus der Vergangenheit als sehr kommerziell und voller China-Ramsch in Erinnerung hatte, war ich heuer positiv überrascht.

Von dort fuhr ich dann noch zum Winter-Tollwood-Festival auf der Theresienwiese:

 

Am Samstag darauf fand der auch schon traditionelle Nikolausabend in Parsdorf statt. Dazu zunächst die Vorankündigung in der Hallo Ebersberg vom 30.11.2016:

Trotz Kälte war es gerammelt voll in dem windgeschützten Biergarten. Das Essen war lecker und die Stimmung bestens:

Und am Ende blieb ein schöner Gewinn, der wie immer einem wohltätigen Zweck zugute kam:

 

Nur einen Tag später ging es dann im Ortsteil Pöring der Nachbargemeinde Zorneding rund:

Sowohl in Parsdorf als auch in Pöring ist alles selbstgemacht und alles für einen guten Zweck. Das macht die besondere Atmosphäre dieser Märkte aus:

 

In der kommenden Woche traf ich mich mit einer lieben früheren Kollegin in Ingolstadt. Natürlich durfte auch dort der Besuch des schönen Christkindlmarktes nicht fehlen:

 

Das dritte Adventswochenende stand für mich zunächst ganz im Zeichen der Vorbereitung der nächsten Sternsingeraktion in Baldham. Doch es blieb noch Zeit, zwei weitere Christkindlmärkte zu besuchen. Vaterstettens Bürgermeister Georg Reitsberger machte heuer mit dem ersten Hof-Adventsmarkt auf seinem Reitsberger Hof sozusagen dem gemeindlichen Christkindlmarkt Konkurrenz:

 

Von dort fuhr ich dann auch noch nach Zorneding, wo im Biergarten der Alten Posthalterei und auf dem Platz davor ebenfalls ein kleiner, aber feiner Christkindlmarkt abgehalten wurde:

Fazit: Jeder dieser Märkte war liebevoll organisiert und hatte jeweils sein ganz eigenes Flair. Ich freue mich heute schon auf die Besuche dort im nächsten Jahr!