Grandhotel Schwarzenberg – Der Beginn einer neuen Zeit

Erstellt am 28.7.20. Kategorie: Buchrezensionen
„Grandhotel Schwarzenberg - Der Beginn einer neuen Zeit“
von Sophie Oliver
Bewertung
★★★★★
Verlag be-eBooks by Bastei Lübbe
Buchform eBook (Taschenbuch)
Erschienen Juli 2020
Seiten 325
Erhältlich beiAP Buch Baldham, Buchladen Vaterstetten

Dieses Buch habe ich mit Spannung erwartet: Nach „Der Weg des Schicksals“ und „Rückkehr nach Bad Reichenhall“ ist nun endlich der letzte Band der Trilogie rund um das Grandhotel Schwarzenberg im mondänen Kurort Bad Reichenhall erschienen. Wobei: Mondän ist der Kurort nur noch zu Beginn des Buches, denn dieses umfasst die Jahre 1928 bis 1956, beginnt also am Höhepunkt der sogenannten Goldenen Zwanziger Jahre mit einer fulminanten Silvesterparty in Karls neuem Berghotel auf dem Predigtstuhl (das Originalplakat mit der Ankündigung dieser „Sylvesterfeier“ gibt es hier). Ganz langsam findet Anna aus ihrer Trauer um den verstorbenen Sohn Mathias heraus und schöpft neuen Lebensmut.

Doch schon ziehen am Horizont wieder dunkle Wolken auf, denn Wolf Bahlow taucht wieder in Bad Reichenhall auf und macht sich bei der SS wichtig. Die Schmach, dass er und seine Familie in Folge des US-Börsencrash ihr Zuhause auf der Burg Schönegg verlieren und er somit sein komfortables Leben aufgeben muss, nagt sehr an ihm und sein Hass auf die Familie Schwarzenberg wächst immer mehr.

Zudem trifft Anna ihre einstige Freundin Hertha wieder, die mittlerweile den SA-Ortsvorsteher Walter Loibl geheiratet hat und von nun an alles daran setzt, Anna und ihrer Familie das Leben schwer zu machen. Doch ausgerechnet Annas Sohn Karl verliebt sich in Herthas Tochter Grethe, tritt daraufhin in die NSDAP ein und wird – auf Betreiben von Vater und Schwiegervater – zum Bürgermeister Bad Reichenhalls. Die Kluft zwischen ihm und seiner Familie mütterlicherseits wird daraufhin immer größer.

Dann bricht der Krieg aus und es geht für alle nur noch ums nackte Überleben. Als Annas Tochter Franzi einem jungen amerikanischen Soldaten das Leben rettet und ihn im Keller des Grandhotels heimlich gesund pflegt, kommt der Moment, an dem Karl sich entscheiden muss, auf welcher Seite er steht. Und dann fallen die ersten Bomben auf Bad Reichenhall…

Schon in den ersten beiden Bänden der Romanreihe wird Anna vom Schicksal arg gebeutelt. Doch bedingt durch die Zeit des Nationalsozialismus und den Krieg wird es im dritten Teil noch ärger und beklemmender. Manchmal musste ich das Buch ganz bewusst weglegen, um das Gelesene erstmal sacken zu lassen – zumal der Leser auch diesmal wieder Abschied von einigen liebgewonnenen Figuren nehmen muss. Zum Glück endet die Geschichte aber mit der Zeit des Wiederaufbaus versöhnlich, so viel sei hier verraten.

Jedenfalls war der Roman wieder sehr, sehr spannend und ergreifend. Ich habe so manche Träne beim Lesen vergossen und mit Anna und ihrer Familie mitgelitten. Und mein Wunsch, nach Corona mal wieder nach Bad Reichenhall zu fahren und dort auf den Spuren der Schwarzenbergs zu wandeln, ist noch stärker geworden. Auch für den dritten Teil gilt deshalb wieder: Ganz klare Leseempfehlung! Aber es macht wirklich Sinn, die drei Bände der Reihe nach zu lesen, weil einem sonst wichtige Hintergrundinfos zum Verstehen der Geschichte fehlen.

Das eBook zu „Der Beginn einer neuen Zeit“ ist soeben erschienen, als Printausgabe erscheint das Buch erst am 28.05.2021.